Geistliches Bläserspiel 34

Christmas Brass 2

Lieferzeit: innerhalb von einer Woche

9,95 €
Inkl. 7% USt., zzgl. Versandkosten
Artikelnummer: 31-26000302
  • Schnellübersicht
    Open or Close
    Verlag: BCPD Hrsg: Musikauschuss des BPCD Seiten: 51

    Pünktlich nach den Sommerferien sind zwei attraktive Bläserhefte für die Advents- und Weihnachtszeit herausgekommen. „Jauchzen Dir Ehre II“ knüpft an das in vielen Posaunenchören gern benutzte Bläserheft „Jauchzen Dir Ehre“ an.

    Notenausgaben des bcpd (Bund christlicher Posaunenchöre in Deutschland) sind eher unbekannt, doch verdient „Christmas Brass 2“ Aufmerksamkeit, denn es enthält einige sehr schöne, im moderneren Stil gehaltene Arrangements bekannter Melodien. Wenden wir uns zunächst der württembergischen Produktion zu. „Jauchzen Dir Ehre 2“ bietet zum Preis von 8,95 € mit seinen 89 Seiten erheblich mehr Inhalt als das Heft des bcpd und greift hierbei fast ausschließlich auf neue Bearbeitungen oder Auftragskompositionen zurück. Es stellt somit eine echte Erweiterung und Bereicherung der bereits vorhandenen Literatur dar. Der Schwerpunkt liegt deutlich bei Kompositionen zu den Melodien des EG. Hinzu kommen aber auch bekannte Melodien wie „Joy To The World“ oder „We Wish You A Merry Christmas“.

    Die stilistische Bandbreite reicht vom alten Meister bis hin zu popularmusikalischen Arrangements. Neben bekannten Meistern wie Johann Sebastian Bach, Michael Praetorius oder Cesar Franck finden sich auch selten bearbeitete, wie zum Beispiel Johann Anton Kobrich (1714–1791) oder Johann Philipp Kirnberger (1721–1783). Bei den Zeitgenossen wurde auf Bewährtes zurückgegriffen: Michael Schütz, Traugott Fünfgeld, Helmut Lammel usw.

    Die technischen Anforderungen an den Posaunenchor halten sich bei diesem Heft in Grenzen. Dies unterstützt natürlich die praxisnahe Verwendung des Heftes. Die Besetzung ist überwiegend vierstimmig und reicht bis neunstimmig.

    Das neue Bläserheft des bcpd namens „Christmas Brass 2“ ist für den Umfang von 52 Seiten mit 9,95 € deutlich zu teuer geraten. Daher sollte man sich die Anschaffung gut überlegen. Das ist bedauerlich, bietet es doch einige sehr ansprechende Arrangements, die ebenfalls eine schöne Bereicherung unseres Repertoires sind. EG-Melodien sind es wenige, aber dafür gibt es Bearbeitungen weihnachtlicher Stücke aus Barock und Romantik sowie Weihnachtslieder aus anderen Ländern. Die, wie ich finde, drei Highlights des Heftes sind „Frosty The Snowman“ von Richard Roblee, „Let It Snow“ von Ingo Luis und „Sleigh Ride“ von Chris Woods, drei tolle Arrangements dieser bekannten Melodien, die jeder Mann und jede Frau aus dem Radio oder aus amerikanischen Weihnachtsschnulzen der 50er und 60er Jahre kennt.

    Aber auch die anderen schon erwähnten Teile sind gefüllt mit reizvollen Arrangements vom alten Meister bis zum Zeitgenossen. Die Nussknacker-Suite von Peter Tschaikowsky steht hier neben „Glorious Kingdom – Virgin Mary“ von Michael Junker und „O komm, o komm, du Morgenstern“ von Bernd Geiersbach neben „Away In A Manger“ in einem Arrangement von Ingo Bredenbach.

    Fazit: Beide Hefte haben ihre Schwerpunkte und Reize. Mehr fürs Geld bekommt man ganz klar bei „Jauchzen Dir Ehre II“ aus Württemberg. Sucht man jedoch pfiffige Arrangements bekannter weihnachtlicher Melodien, die nicht so oft in der Posaunenchorliteratur vertreten sind, ist „Christmas Brass 2“ eine gute Wahl. Schade, dass das Heft für so wenige Seiten so viel kostet.

    Die Inhaltsverzeichnisse beider Hefte findet Ihr im Internet unter posaunenarbeit.de/iv.pdf.

    Armin Schaefer

  • Details
    Open or Close
    Verlag: BCPD Hrsg: Musikauschuss des BPCD Seiten: 51 Pünktlich nach den Sommerferien sind zwei attraktive Bläserhefte für die Advents- und Weihnachtszeit herausgekommen. „Jauchzen Dir Ehre II“ knüpft an das in vielen Posaunenchören gern benutzte Bläserheft „Jauchzen Dir Ehre“ an. Notenausgaben des bcpd (Bund christlicher Posaunenchöre in Deutschland) sind eher unbekannt, doch verdient „Christmas Brass 2“ Aufmerksamkeit, denn es enthält einige sehr schöne, im moderneren Stil gehaltene Arrangements bekannter Melodien. Wenden wir uns zunächst der württembergischen Produktion zu. „Jauchzen Dir Ehre 2“ bietet zum Preis von 8,95 € mit seinen 89 Seiten erheblich mehr Inhalt als das Heft des bcpd und greift hierbei fast ausschließlich auf neue Bearbeitungen oder Auftragskompositionen zurück. Es stellt somit eine echte Erweiterung und Bereicherung der bereits vorhandenen Literatur dar. Der Schwerpunkt liegt deutlich bei Kompositionen zu den Melodien des EG. Hinzu kommen aber auch bekannte Melodien wie „Joy To The World“ oder „We Wish You A Merry Christmas“. Die stilistische Bandbreite reicht vom alten Meister bis hin zu popularmusikalischen Arrangements. Neben bekannten Meistern wie Johann Sebastian Bach, Michael Praetorius oder Cesar Franck finden sich auch selten bearbeitete, wie zum Beispiel Johann Anton Kobrich (1714–1791) oder Johann Philipp Kirnberger (1721–1783). Bei den Zeitgenossen wurde auf Bewährtes zurückgegriffen: Michael Schütz, Traugott Fünfgeld, Helmut Lammel usw. Die technischen Anforderungen an den Posaunenchor halten sich bei diesem Heft in Grenzen. Dies unterstützt natürlich die praxisnahe Verwendung des Heftes. Die Besetzung ist überwiegend vierstimmig und reicht bis neunstimmig. Das neue Bläserheft des bcpd namens „Christmas Brass 2“ ist für den Umfang von 52 Seiten mit 9,95 € deutlich zu teuer geraten. Daher sollte man sich die Anschaffung gut überlegen. Das ist bedauerlich, bietet es doch einige sehr ansprechende Arrangements, die ebenfalls eine schöne Bereicherung unseres Repertoires sind. EG-Melodien sind es wenige, aber dafür gibt es Bearbeitungen weihnachtlicher Stücke aus Barock und Romantik sowie Weihnachtslieder aus anderen Ländern. Die, wie ich finde, drei Highlights des Heftes sind „Frosty The Snowman“ von Richard Roblee, „Let It Snow“ von Ingo Luis und „Sleigh Ride“ von Chris Woods, drei tolle Arrangements dieser bekannten Melodien, die jeder Mann und jede Frau aus dem Radio oder aus amerikanischen Weihnachtsschnulzen der 50er und 60er Jahre kennt. Aber auch die anderen schon erwähnten Teile sind gefüllt mit reizvollen Arrangements vom alten Meister bis zum Zeitgenossen. Die Nussknacker-Suite von Peter Tschaikowsky steht hier neben „Glorious Kingdom – Virgin Mary“ von Michael Junker und „O komm, o komm, du Morgenstern“ von Bernd Geiersbach neben „Away In A Manger“ in einem Arrangement von Ingo Bredenbach. Fazit: Beide Hefte haben ihre Schwerpunkte und Reize. Mehr fürs Geld bekommt man ganz klar bei „Jauchzen Dir Ehre II“ aus Württemberg. Sucht man jedoch pfiffige Arrangements bekannter weihnachtlicher Melodien, die nicht so oft in der Posaunenchorliteratur vertreten sind, ist „Christmas Brass 2“ eine gute Wahl. Schade, dass das Heft für so wenige Seiten so viel kostet. Die Inhaltsverzeichnisse beider Hefte findet Ihr im Internet unter posaunenarbeit.de/iv.pdf. Armin Schaefer
  • Zusatzinformation
    Open or Close

    Lieferzeit: innerhalb von einer Woche