Ansichten eines Außenseiters

Heinrich Böll - Gefeiert, bekämpft, vergessen?
Artikelnummer
13A-11076
12,00 €
Inkl. 7% Steuern, exkl. Versandkosten

Herrenalber Forum Band 74, 117 S., brosch.,
Karlsruhe, Evangelische Akademie Baden 2014, ISBN 978-3-89674-575-0

Heinrich Böll wurde als einer der wichtigsten Schrift­steller des Nachkriegs-Deutschland gewürdigt. Das verdeutlichte insbesondere die Verleihung des Literatur-Nobelpreises im Jahr 1972.

Seine Werke sind vielen auch heute noch unbequem, weil sie mutig gesellschaftspolitisch Stellung nehmen, aber auch mit den Grundfragen des Christlichen konfrontieren.

Der vorliegende Band dokumentiert die Beiträge einer Tagung der Evangelischen Akademie Baden mit der Literarischen Gesellschaft Karlsruhe. Das Buch zeigt, warum es sich immer wieder lohnt, sich mit dem Werk Heinrich Bölls zu befassen und die tiefe Humanität seiner Romane und Erzählungen zu entdecken.

Beiträge von

Christian Klein
Autorschaft zwischen Auflehnung und Anpassung. Anmerkungen zu frühen Texten Heinrich Bölls

Jan Knopf
„Wat et nit all gitt“ Heinrich Böll und die Adenauerzeit am Beispiel Ansichten eines Clowns

Jochen Schubert
„Ich will kein Image haben und keins sein“ Böll im Widerstreit der Rezeption

Hansgeorg Schmidt-Bergmann
Szenen aus dem Leben der politischen Prominenz. Heinrich Bölls letzter Roman Frauen vor Flußlandschaft

Christoph Gellner
Poet in der Nähe zu Jesus. Zur literarisch-theologischen Wirkkraft Heinrich Bölls

Jan Badewien
„Wie ist es möglich, dass 800 Millionen Christen diese Welt so wenig zu verändern vermögen?“ Bölls Frage nach dem Christsein in der Gegenwart

Mehr Informationen
Lieferzeit 2-3 Werktage
Herausgeber Evangelische Akademie Baden
Autor/Autoren Christian Klein, Jan Knopf, Jochen Schubert, Hansgeorg Schmidt-Bergmann, Christoph Gellner, Jan Badewien
ISBN-13 978-3-89674-575-0
HF 74 (101.17 kB)
Altersangabe
Sie müssen mindestens 18 Jahre alt sein, um dieses Produkt kaufen zu können.